Chorleitung

Mona Spägele

Mona Spägele lebt als Sängerin und Chorleiterin in Bern und leitet zurzeit den Singkreis Zäziwil, den Männerchor Gysenstein sowie den Spiegelchor an der Stephanuskirche im Spiegel. Im Herbst 2017 gründete sie das semiprofessionelle, überregionale Ensemble poesia vocale, das schwerpunktmässig A-cappella-Werke von der Renaissance bis in die Gegenwart in spannungsvolle Programme zusammenführt. Als Sängerin wirkt sie u.a. im Balthasar-Neumann-Chor (Thomas Hengelbrock) und bei den Basler Madrigalisten mit. Daneben ist sie als Gesangspädagogin und Stimmbildnerin tätig.

 

Aufgewachsen in einem musikalischen Elternhaus, studierte Mona Spägele zunächst Schulmusik an der Musikhochschule in München mit den Schwerpunktfächern Klavier, Violine und Chorleitung. Ihr früh erwachtes Interesse für Alte Musik, historische Vokaltechniken und Singstimme führte sie danach zu wegweisenden LehrerInnen wie Andrea von Ramm (München), Lucy Coleby (Münster) und Stefan Haselhoff (Basel). Gegenwärtig beschäftigt sie sich mit funktionaler Stimmbildung bei Jan Fischer in Zürich. Weiterführende Studien und Meisterkurse in Chorleitung absolvierte sie an der Musikhochschule Luzern (CAS bei Ulrike Grosch) und bei Friederike Woebcken (Kiel).

 

 


Chorprobe mit Niklaus Loosli und Mona Spägele

Download
reformiert, Dezember 2019
Teamarbeit statt Konkurrenzdenken, Artikel zum Thema Co-Leitung
Reformiert-2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 569.8 KB